Neuigkeiten von der Barbarossa Ranch

Christina Kirchhof | 27. Juni. 2014 | Keine Kommentare
Sebastian Sauerborn_Sean Sauerborn

Deutschland hat ein Tor geschossen und ist im Achtefinale!!!! Dass heißt, ich bekomme weiterhin bei jedem Spiel einen halben Herzinfarkt, weil ich die Spannung nicht aushalte.

Deutschland ist also weiter im Schlandfieber und das Beste, wir haben die Amerikaner nicht unglücklich gemacht. Sie sind im Achtelfinale, da kann man auch nach einer Niederlage schon mal glücklich sein. Während die Welt sich derzeit mit Abseitsfallen, Beißattacken und dem Abschied von Tiki-Taka beschäftigt, geht auf unserer Ranch das Leben aber weiter. Viel muss getan werden, damit im September es mit der Deckungssaison losgehen kann.

Auf der anderen Seite der Welt, in Texas, nimmt die Arbeit endlich richtig Form an. Die Weiden rund um die Ranch wurden mit Hilfe von Terry Ruby von Gestrüpp befreit und für unsere Rinder vorbereitet. Zäune geflickt und ausgebessert, alte Bäume gefällt und die eine oder andere Schlange entfernt werden.

1466118_1493785934167299_6507774342194344218_n

Wir mussten ein paar alte Eichen fällen, da sie morsch waren. Eine Gefahr für Tiere und Menschen.

Terry Ruby ist einer unserer neuen Mitarbeiter und ein echter Cowboy. Seit Jahren schon ist er regelmäßig auf Cattle Treks unterwegs, bei welchen die großen Herden umgetrieben werden. Terry Ruby hilft auf der Barbarossa Ranch aus und kann auch den Kindern noch einiges beibringen.

10313049_1492946347584591_7637607380398128992_n

Terry Ruby (ganz links) bringt den Jungs das Lasso werfen bei. Gar nicht so einfach, wie es aussieht

Nebenbei ist Sebastian Sauerborn mit Terry Ruby und David Jones unterwegs, um sich geeignetes Pachtland für die großen Herden anzuschauen. Das richtige Pachtland zu finden, ist gar nicht so einfach. Ranchinvest will bestes Weideland, dass nicht durch Dünger oder Pestizide vorbelastet ist, damit wir nachhaltige und ökologische Rinderhaltung garantieren können.

10491171_1501353606743865_8873260512980594346_n

Weideland für unsere Rinder unter dem Himmel von Texas.

Dazu schauen sie sich bei Züchtern nach geeigneten Färsen um. Denn schon nächstes Frühjahr sollen die ersten Kälber auf der Barbarossa Ranch das Licht der Welt erblicken.

Bis dahin ist noch viel zu tun. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden. Die nächste Post aus Texas kommt bald.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>