(Paleo) Rezept der Woche – Spargelpäckchen und Schollenfilet

Christina Kirchhof | 28. Mai. 2014 | Keine Kommentare
Titelbild

 

Ich habe diese Woche eine Mission. Mich Paleo zu ernähren, oder es jedenfalls zu versuchen. Keine hochverarbeiteten Lebensmittel, wenig bis kein Alkohol, kein Zucker und wenig bis keine Kohlenhydrate. Gut mit dem Alkohol bin ich gestern schon einmal gescheitert, aber dafür hat es mein Abendbrot wieder rausgerissen – hoffe ich.

Wochenmarkt_Frau Holle

Es gab Spargelpäckchen mit Schollenfilet. Am liebsten kaufe ich meine Zutaten auf dem Markt. Erstens macht es mehr Spaß und zweitens bekommt man einfach alles, was man braucht, hier frisch.

Christina_KochenChristina_Vorbereitung

 

Also habe ich gekauft:

1 Kilo frischen grünen Spargel

400 g Bundmöhren

5 Stiele Estragon (wenn man gerade keinen Estragon zu Hause hat, gehen auch Rosmarin oder Oregano.

1kg Scholle für etwa zwei Filets

Ich habe den ganzen Fisch gekauft und dann zu Hause von meinem Göttergatten filetieren lassen. Ihr könnt den Fisch aber auch vor Ort zubereitungsfertig vorbereiten lassen. Darauf achten, dass die Kiemen noch schön rosa sind und die Augen klar. Der Fisch sollte eher nach Salzwasser und Meer riechen und nicht nach Fisch.

Dazu brauchte ich noch:

5EL Öliven Öl

Grobes Meersalz

Pfeffer

Für das Spargelpaket  

  1. Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden 1cm breit abschneiden. Stangen halbieren. Möhren putzen und schälen, dabei etwas grün stehen lassen (wenn ihr ganze Möhren verwendet). Estragon abzupfen, fein hacken, Möhren Spargel, Estrgon, Öl, etwas Salz und Pfeffer mischen.
  2. Backblech im Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene vorheizen. Spargelmischung auf 4 Bogen Backpapier (a 30×30 cm) verteilen. Papier über der Füllung zusammenfalten. An den Enden (wie ein Bonbon) fest zubinden. Päckchen auf das heiße Backblech setzen und 17-20 min. garen.

  Für den Fisch

  1. Fisch ausnehmen und filetieren. In einer beschichteten Pfanne ein neutrales Öl erhitzen (ich nehme Rapsöl, da es recht geschmacksneutral ist und einen hohen Rauchpunkt hat). Den Fisch auf der Hautseite bei mittlerer Hitze anbraten. Zu dem Fisch könnt ihr beliebig Kräuter hinzulegen, die hitzebeständig sind. Also z.B. Thymian und Rosmarin.
  2. Nach etwa 5-7 Min sollten die Filets bis zur Mitte gar sein. Noch einmal kurz umdrehen und die andere Seiten 1-2 min garen. Salzen, pfeffern, fertig

Kochen_FischKochen_fertig

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>