Hört auf euch, der Körper ist euer bester Ernährungsberater

Hört auf euch, der Körper ist euer bester Ernährungsberater

Ich habe eine Woche versucht, mich Paleo zu ernähren. Ich bin gescheitert, dass muss ich zugeben. Nein ich habe keine Anfälle von übermäßigen Kohlenhydrat Konsum gehabt, aber ganz ohne geht es einfach bei mir nicht. Was mir dieses Mini-Experiment über den Heiligen Gral des modernen Menschen sagt, der Ernährung, habe ich Euch kurz aufgeschrieben. Stimmt ihr zu?

Das (Paleo) Experiment – mein Interview mit Dani Faulwasser

Das (Paleo) Experiment – mein Interview mit Dani Faulwasser

Bis vor kurzem wusste ich relativ wenig über Paleo. Das wollte ich ändern, also habe ich mich in der Paleo Community umgeschaut und bin auf Dani Faulwasser, eine Personaltrainerin und Ernährungscoach gestoßen, die mit einem Experiment von sich reden gemacht hat. Ein Paleo Anhänger werde ich jetzt vielleicht nicht, aber ich habe aus dem Gespräch einige wichtige Dinge mitgenommen. Aber lest selbst.

Ist kein Fleisch auch keine Lösung?

Ist kein Fleisch auch keine Lösung?

Paleo, Primal Blueprint…warte halt, Paleo was? Paleo wird auch Steinzeiternährung genannt und ist hier in Deutschland noch relativ unbekannt. Wie der Name schon sagt, setzt sie auf eine Ernährung, die an die des Steinzeitmenschen angelehnt ist. Ob das jetzt gesünder ist oder nicht, lest ihr hier.

Fleisch ist gesund? Fleisch ist gesund!

Fleisch ist gesund? Fleisch ist gesund!

Der Verzehr von Fleisch ist ein sensibles Thema, ja fast schon ein Politikum. Fleisch macht dick, krank, doof. Zum Teil stimmen diese Argumente auch, wenn es um Fleisch von Tieren aus der konventionellen Tierhaltung geht. Über die Grundeigenschaften von Fleisch als Nahrungsmittel wird eher weniger geredet.